News

Sieg in Siegen und Neues aus Neuss

Köln – 16. Mai 2017

Die U19 der Cologne Falcons gewinnt auch das zweite Saisonspiel und rückt damit vorerst auf den ersten Platz der U19-Oberliga NRW Süd. In einem abwechslungsreichen und lange ausgeglichenen Spiel setzten sich die Falcons am Ende verdient mit 14:46 gegen die Gastgeber aus Siegen durch.

Bei Sonnenschein und vereinzelten Wolken startete das Spiel pünktlich um 11:00 Uhr im Hofbachstadion, Siegen. Beide Mannschaften gingen mit jeweils einem Sieg im Rücken in die Partie und starteten entsprechend motiviert in das Spiel. Köln gewann den Cointoss und entschied sich, den Ball zu empfangen. Nach einem Return an die eigene 40yd-Line durch Fabio Scodalupi kam die Kölner Offense auf das Feld. Wenige Spielzüge reichten schon für die ersten Kölner Punkte. Nachdem QB Phil Pöckel keinen freien Receiver finden konnte, packte er das Ei unter den Arm und lief selbst in die Endzone für den Touchdowns (PAT durch Matthias Bust). Aber schon beim folgenden Kickoff zeigte sich Siegen hellwach. Der Returner tanzte die Kölner aus und konnte erst an der Kölner 4yard-Linie gestoppt werden. Drei Versuche später stand Siegen an der Kölner 2-Yard-Line und entschied sich den vierten Versuch auszuspielen, doch die Kölner Defensive war hellwach und stoppte die Sentinels-Offense. Turnover on Downs. So kam die Kölner Offense in Ballbesitz, musste sich aber nach einem First Down wieder per Punt vom Ball trennen. Jetzt machten es die Hausherren besser und marschierten in einem abwechslungsreifen Drive Richtung Kölner Endzone. Abschließen konnten Sie die Serie dann mit einem kurzen Pass auf den WR mit der Nummer 80. Auch die Two-Point-Conversion durch einen QB-Run war erfolgreich und so stand es dann 08:07 für die Sentinels.

Den folgenden Drive konnten die Falcons ebenfalls nicht für Punkte abschließen und nach einem Punt durch Maroje Badrov kam Siegen wieder in Ballbesitz. Während des folgenden Angriffs der Sentinels endete das erste Spielviertel. Seitenwechsel und immer wieder schaffte es die Falcons-Defense die Hausherren vom Raumgewinn abzuhalten. Ein ausgespielter vierter Versuch der Siegener misslang, doch eine Unachtsamkeit und ein persönliches Foul der Kölner später schenkte den Gastgebern einen neuen ersten Versuch in der eigenen Redzone. Doch das Glück ist mit den Tüchtigen und 3 Spielzüge später stoppte DE Matthias Bust den Ballträger im Backfield, konnte den Ball losreißen und Safety Arne Handschuh konnte das Ei für die Kölner sichern und bis an die Siegener 30Yard-Linie tragen. Von dort ging die Kölner Offense an’s Werk. Eine Strafe der Sentinels brachte die Kölner weitere 15 Yards nach vorne und im nächsten Spielzug fand QB Phil Pöckel den WR Luca Sieb in der rechten Ecke der Endzone. Ein missglückter Snap beim Extrapunktversuch verhinderte weitere Punkte und so führten die Falcons mit 13:08.  Aber Siegen konterte direkt, ackerte sich langsam aber stetig in Richtung Kölner Endzone. Von der 2Yard-Linie kam Siegen dann mit einem gefangenen Slant das letzte Mal in die Kölner Endzone. Die Two-Point-Conversion konnte gestoppt werden und so war der neue Spielstand 13:14 aus Sicht der Falcons. Die Offense der Falcons bekam noch ein mal den Ball und setzte in den letzten zwei Minuten der ersten Halbzeit verstärkt auf das Passspiel, konnten aber nicht mehr in die Endzone der Sentinels kommen.

So gingen die Teams bei völlig offenem Spielstand in die Halbzeit-Pause. Beide Seiten nutzten die Zeit zum Durchatmen und Anpassen der Taktik. Es sollte sich zeigen, dass die Adjustments auf Seiten der Falcons effektiver waren. Die Falcons-Defense startete bärenstark und direkt im zweiten Spielzug nach der Pause konnte LB Oluwafemi Ganiyu Durojaiye einen Fumble sichern. Die Falcons-Offense war dann ebenfalls nur 2 Spielzüge auf dem Feld, denn QB Phil fand seinen besten WR Ilian 'Öko' Dexl links hinten in der Endzone, Touchdown. Die versuchte TPC klappte nicht. Spielstand in Folge 19:14 für die Falcons.

Die Defense agiert weiterhin aufgeweckt und der LB Durojaiye sowie Matthias Bust konnten jeweils einen QB-Sack verzeichnen. Auch DE Fabian Kratz machte seine Aufgabe hervorragend und konnte gleich mehrere Tackles for Loss verzeichnen. Siegen spielte immer wieder vierte Versuche aus, scheiterte aber am Ende am Defense-Bollwerk der Falcons. Die Falcons-Offense übernahm und konnte zu Beginn des vierten Viertels in Person von WR Luca Sieb wieder punkten (PAT Matthias Bust). Zwischenstand 26:14

Der nächste Drive der Gastgeber endete mit einer Interception durch Safety Maroje Badrov und aus einer exzellenten Anfangsposition machte die Offense weitere Punkte. Öko Dexl fing seinen zweiten Touchdown des Spiels. (PAT Mattthias Bust). 33:14 Nun der Spielstand und die Falcons konnten den Sack damit zumachen. Wer jetzt ein Dejavu habe, dem soll verziehen sein, denn wieder endete der gegnerische Angriff durch eine Interception von Maroje Badrov. Diesmal schaffte es QB Philipp Pöckel in die gegnerische Endzone (PAT Matthias Bust) und so stand es 40:14 für die Falcons.

Noch waren etwas mehr als 2 Minuten verbleibende Spielzeit auf der Uhr und Siegen kam erneut mit der Offense auf das Spielfeld, konnte aber nichts weiter ausrichten. LB Mervin Arnhold konnte sich einen Fumble sichern und brachte die Falken-Offense wieder mal in aussichtsreicher Position in Ballbesitz.

Direkt der zweite Spielzug war wieder ein Touchdown durch QB Philipp Pöckel (kein PAT). Somit kam es zum Endstand von 14:46.

LB Mervin Arnhold konnte noch einen weiteren Fumble der Gastgeber sichern und die Falcons kamen ein letztes Mal auf den Platz um abzuknien und die Zeit runterlaufen zu lassen. Nach dem Abpfiff waren die Spieler und Coaches gleichermaßen glücklich über den Ausgang und konnten ausgelassen die Heimreise nach Köln antreten, wo schließlich ein Muttertag zu feiern war. Die Jungfalken von HC Gernot Hampl stehen also vorerst auf Platz 1 in der Tabelle und vielleicht war es bereits ein Fingerzeig in Richtung des Saisonverlaufs, wer weiß…

HC Gernot Hampl will dem Sieg allerdings nicht zu viel Bedeutung geben: "Es ist noch früh in der Saison und nach 2 Spielen den Meister zu krönen, das ist Unsinn. Wir haben heute als Team eine Wahnsinns-Leistung abgerufen und verdient gewonnen. Unsere Defense hat den Gegner in der zweiten Halbzeit komplett unter Kontrolle gehabt und 6 Turnover in einem Spiel, damit können wir mehr als zufrieden sein. Wir als Coaching-Crew werden das Film-Material auswerten und sicher noch Potential für Verbesserungen finden. Aber erstmal heißt es jetzt: Feiern und dann auf den nächsten Gegner vorbereiten. Wir sind auf einem guten Weg und heute haben wir wieder einen wichtigen Schritt gemacht.“

Der nächste Gegner der Falcons ist das Mönchen Gladbach Wolfpack, diese sind am 10.06. zu Gast in Köln. Mehr als genug Zeit für die Falcons also, um sich erneut gut vorzubereiten.

Schon am Samstag gewannen auch die U16 der Falcons ihr Spiel bei den Neuss Legion.

Die Umstellungen nach dem Bonn-Spiel und das gute Training der letzten zwei Wochen haben sich ausgezahlt . Das Team ist deutlich konzentrierter zu Werke gegangen und die vielen teils durch Nervosität verursachten Fehler aus dem ersten Spiel wurden abgestellt. Ein starkes Laufspiel direkt ab dem ersten Angriff legte dabei den Grundstein für den souveränen Auswärtssieg. Die Running Backs Fabian Opitz und Tim Jordan drückten der Kölner Offense ihren Stempel auf und waren für die offensiven Touch Downs der Falcons verantwortlich. Beide fanden zwei Mal den Weg in die Neusser Endzone. Vor der Halbzeit wackelte die Kölner Defense vorübergehend, hielt die Legions aber bei sechs Punkten und damit auf Abstand. Mit Hilfe einer starken Defense-Leitung in der zweiten Halbzeit konnte man die Neusser Offense in Schach halten und am Ende den Sieg einfahren. Herausragendes Defense-Play war aus Kölner Sicht nach der Halbzeit die Intercepion samt Return zum Touchdown durch Safety Sean Magin. Auch Efekan Akgün und die Linebacker um Tim Strerzenbach konnten ihr Können zeigen.

Am Ende feierte das Team um Quarterback Ben Baldauf einen souveränen 34 zu 6 Auswärtssieg.

HC Alex Verbeeck ist von der Entwicklung der Mannschaft in den letzten zwei Wochen begeistert: „Es ist großartig zu sehen wie das junge Team sich von Woche zu Woche entwickelt. Gerade unsere Rookies haben sich jetzt viel besser gezeigt. Wenn die Jungs weiter so hart arbeiten werden wir noch viel Freude mit der Mannschaft haben. Vor dem schweren Spiel gegen die Jets werden wir noch mal richtig Gas geben um ein gutes Spiel zu zeigen.“

Dieses Spiel findet statt am 25.05. um 11:00 Uhr im Aggerstadion, Troisdorf.