News

4 Wochen, 4 Spiele, 4 Siege

Die vergangenen vier Wochen waren sehr anstrengend für die Damen der Cologne Falconets, denn jede Woche stand eine Gameweek an und demnach war viel Disziplin von den Spielerinnen gefordert.


In der ersten Woche bereiteten sich alle auf das Hinspiel gegen die Mönchengladbach Wolfpack Ladies vor – eine Mannschaft, die zwar erst ihre erste Saison spielt, jedoch genug Willen und die ausreichende Motivation hat, um nichts zu verschenken. Am 17. Juni füllte sich die Ostkampfbahn nach der fünfwöchigen Spielpause wieder mit Publikum. Und die Kölnerinnen waren nicht zu stoppen, sie hatten sich gut vorbereitet und das Training nicht schleifen lassen, was sich im Punktestand von 56:0 widerspiegelte.

Eine Woche später fanden sich die Cologne Falconets auf dem Platz der anderen Kölner Mannschaft, den Cologne Ronins, für das Rückspiel ein. Nach dem gewonnenen Hinspiel durfte der Wille der Rodenkirchenerinnen, die Stadtrivalen zu besiegen, nicht unterschätzt werden. Deshalb gingen die Falconets auch mit dem nötigen Respekt an diese Partie heran. Doch auch auf dem Sürther Feld behielten die Cologne Falconets die Oberhand. Mit 38:14 gingen sie auch gegen die Südkölner als Sieger vom Platz.

Halbzeit des Spielemarathons

Nach einer weiteren Woche des intensiven Trainings kamen die Aachen Vampires für das Rückspiel nach Köln zu Besuch. Da es bei beiden Mannschaften noch um den Playoff-Einzug ging, hatten die Teams auch bei diesem Spiel nichts zu verschenken. Die Kölnerinnen kämpften sich Drive für Drive nach vorne; Mitte der ersten Hälfte bot sich den Zuschauern jedoch ein seltener Anblick: Julia Brings, Kölner Nose Tackle, fing nicht nur eine Interception, sie sicherte auch den Ball und brachte ihn trotz einer an ihr klammernden Gegenspielerin in die Endzone. Leider entschieden die Refs, den Touchdown nicht zu werten. Das tat der Stimmung der Kölnerinnen jedoch keinen Abbruch, denn auch dieses Spiel gewannen sie 46:0.

Das vierte und letzte Spiel bestritten die Kölnerinnen am Samstag vor einer Woche bei den Wolfpack Ladies in Mönchengladbach.

Nach einer kleinen Weltreise zur Umkleide und wieder zurück starteten beide Teams in ihr letztes Spiel der Regular Season. In diesem Spiel feierte Maike Schmitt, Kölner Cornerback, ihr Touchdowndebüt. Nummer 32 fing eine Interception, rannte sofort los und transportierte das Spielgerät in die Endzone. Obwohl die Wolfpack Ladies unermüdlich kämpften, beendeten die Cologne Falconets das Spiel mit 38:0.

Dennoch ließen es sich die Gladbacherinnen nicht nehmen und luden die Domstädter zu einem gemeinsamen Grillen ein, für welches sich die Falconets noch einmal ganz herzlich bedanken möchten.

Nun heißt es für die Cologne Falconets, noch einmal eine Schippe drauf zu legen und sich in den kommenden Wochen auf das Viertelfinale vorzubereiten, welches Anfang September auf der heimischen Ostkampfbahn stattfinden wird.

Ortho Docs - Praxis Dr. Wildenau