News

Im Februar hatten die Cologne Falcons beschlossen, wieder eine 2. Mannschaft ins Leben zu rufen. Nach harter und kontinuierlicher Arbeit im Training konnte das Team von Headcoach Johannes Jungmann am vergangenen Sonntag endlich gegen einen ‚echten Gegner‘ zeigen, was man im vergangenen halben Jahr gelernt hatte.


Und im ersten Spiel für die neue ‚Zwote‘ hatten die Coaches direkt einen Kracher für das Team parat. Der Gegner war niemand geringeres als der Tabellenführer der Landesliga West, der Stadtrivale Cologne Crocodiles 2. Direkt ein Stadtderby zu Beginn, wenn das kein Traumauftakt ist.

Beim Gegner aus dem Kölner Norden bekamen viele Jungs aus der zweiten Reihe die Chance, sich Headcoach Rasquin und Offense Coordinator Chatziamanetoglu für mehr Spielzeit in der Saison zu empfehlen. Aber auch der ein oder andere Starter bekam nochmals die Chance, etwas Spielzeit zu ergattern. Auf Seiten der Falcons war es für viele das erste Mal, dass man sich überhaupt die komplette Montur anlegte und ein Footballspiel bestritt.

Gespielt wurde unter der Leitung von White Head Gert Bogmann im Scrimmage Modus. Jede Offense bekam insgesamt 40 Spielzüge, sodass die knapp 100 Zuschauer insgesamt 80 Spielzüge ihrer Teams zusehen bekamen. Auch wenn man den Crocodiles durchaus ihre Erfahrung ansah, konnten die Falcons durchaus Duftnoten abgeben. In der Offense stach immer wieder Runningback Kyle Class mit starken Läufen hervor, während sich die Defense als hervorragendes Kollektiv präsentierte und in einer 10er-Serie die Crocodiles komplett vom Scoren abhielt. Positiv muss auch hervorgehoben werden, dass beide Teams äußerst diszipliniert und fair spielten, obwohl hier Köln gegen Köln auf dem Feld stand.

Aber auch die Crocodiles ließen sich nicht lumpen und zeigten , angeführt von Spielmacher Yannick Stalewski, immer wieder tolle Offense-Spielzüge. Leider belohnten sich die Falcons für ihre guten Ansätze nicht selbst und konnten in keinem Offense-Drive vor der Halbzeit scoren. Nach der Halbzeit gelang dann aber doch der ersehnte erste Touchdown. In der sogenannten ‚Red Zone‘ konnten die Falcons über Ihre Nummer 91 scoren. Insgesamt zeigten sich die Coaches nach dem Spiel sehr zufrieden mit ihrem Team. „Wir haben sicherlich noch viel Arbeit vor uns“, so der Tenor im Abschluss-Huddle, „gerade an technischen Dingen wie Blocken, Tacklen und Formationen müssen wir arbeiten, da haben wir uns heute häufig selbst geschlagen. Einsatz, Disziplin und Wille waren aber jederzeit spürbar, darauf gilt es jetzt aufzubauen.“ Nach dem Spiel trafen sich beide Teams nicht nur zu einem gemeinsamen Foto, es wurde auch gemeinsam gegrillt und das ein oder andere Bier in freundschaftlicher Atmosphäre miteinander getrunken. Die Cologne Falcons bedanken sich bei den Crocodiles für ein faires Spiel und wünschen weiterhin viel Erfolg in der Saison. Die 2. Mannschaft der Falcons hat jetzt ein wenig Zeit, die eigenen Fehler abzustellen, bevor es am 2. September zu den Troisdorf Jets 2 geht, wo ein weiteres Freundschaftsspiel ansteht. Kickoff im Aggerstadion ist um 15 Uhr. Über Zuschauer würden sich beide Teams sehr freuen.

Ortho Docs - Praxis Dr. Wildenau