News

Kölner Falken schlagen Vizemeister aus Mainz

Köln, 26. Juni 2018

Dass das Spiel gegen den amtierenden deutschen Vizemeister aus Mainz nicht leicht werden würde, war den Kölner Aufsteigern von Anfang an klar. Mit Hilfe intensiver Videoanalysen des vorangegangen Spiels der Mainz Golden Eagles gegen die München Cowboys und Scountingplays im Training hatten sich die Cologne Falconets gut auf das Spiel am vergangenen Sonntag vorbereitet.

Doch noch bevor die Kölnerinnen überhaupt zeigen konnten, was in ihnen steckt, mussten sie zwei herbe Rückschläge wegstecken: Zwei wichtige Spielerinnen ver-letzten sich gleich zu Beginn des Spiels und mussten ins Krankenhaus. Nun hieß es, einen kühlen Kopf zu bewahren. Die Verunsicherung war den Domstädtern aber vor rund 300 Zuschauern auf der heimischen Ostkampfbahn anzumerken. Die Mainzer nutzten dies ihrerseits aus und erzielten direkt im ersten Drive den ersten Touchdown zum 0:7.

Während die gegnerische Offense den Ball immer wieder bewegen konnte, tat sich sowohl der Kölner Angriff als auch die Defense schwer, ins Spiel zu finden. Den Rheinländern gelang es aber, die Nervosität abzuschütteln. die Defense ließ vorerst keine Mainzerin mehr in die Nähe der Endzone und auch die Offense erzielte ihre ersten Punkte. Sophia Ebner fand mit einem sehenswerten Lauf über 70 Yards das erste Mal die Endzone. Aufgrund der misslungenen Two-Point-Conversion blieben die Mainzer zwar mit 6:7 in Front, die Aufholjagd der Falken hatte aber begonnen.

Im zweiten Quarter der zweite Touchdown: Tightend Corinna Gladbach fing einen Pass von Quarterback Dora Jung und konnte den Ball über 60 Yards in die gegne-risch Endzone tragen. Mit einer Führung von 12:7 gingen beide Teams in die Halbzeit.

Nach dem Pausentee waren die Visiere endgültig hochgeklappt und der Schlagab-tausch ging weiter. Die Rheinhessen konnten durch einen weiteren Touchdown die Führung von 12:14 zurückerobern.

Die Kölner behielten aber die Ruhe und konnten im vierten Quarter zurückschlagen. Safety Leah Wilmsen fing einen Ball von Quarterback Jennifer Wollmann ab und verwandelte die Interception in einen 65 Yard Return-Touchdown. Die Falconets hatten das Spiel erneut gedreht und die Defense musste nun den knappen Punkte-stand von 18:14 verteidigen.

Nach einem guten Punt der Kölner starteten die Mainzer ihren letzten Angriff direkt an der eigenen Endzone. Dennoch gelang ein sehenswerter Drive bis auf die andere Spielfeldseite. Im entscheidenden Moment behielt aber die Verteidigung des Auf-steigers die Oberhand und sicherte den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel.

Das Ergebnis spiegelt deutlich den Spielverlauf wider. Eine Partie auf Augenhöhe, in der niemand etwas zu verschenken hatte. Für Spannung ist also gesorgt, wenn die Cologne Falconets am 5. August in Mainz erneut auf die Golden Eagles treffen.

Ortho Docs - Praxis Dr. Wildenau

Anzeige Website Falcons Fitness First

American Footballshop